Jubiläum war eine tolle Sache

Die Veranstaltungen zum 50jährigen Bestehen der TT-Abteilung fanden von vielen nur Lob und Anerkennung. Die Organisatoren waren mit dem Echo hochzufrieden und bedanken sich bei allen Helfern, Sponsoren und den zahlreichen Gästen, die auch weitere Wege (z.B. Rheinland-Pfalz)auf sich genommen hatten, um in angemessenem Rahmen im Grando Sukredo dabei zu sein.

Der Jubiläumsempfang war ein echtes Highlight, in dem noch einmal wichtige Stationen der Abteilungshistorie in Erinnerung gerufen wurden, sei es durch Wortbeiträge, durch die reichlich mit Fotos und Zeitungsberichten bestückten Stellwände, durch eine nebenbei laufende Foto-Schau auf Großleinwand oder ein von Bent Mahnke mit Sportwart Stephan Zippel und Jugendwart Michael Liebold geführtes Interview. Bürgermeister Karl-Heinz Weinberg zeigte sich erfreut über die erfolgreiche Arbeit der TT-Sportler und überreichte eine Urkunde mit einem inhaltsvollen Umschlag. Doch mit seinen Stellvertretern Carsten Niedworok (Freie Wählergemeinschaft)und Axel Mankel (SPD) sowie Georg Plettenberg (CDU) und Torben Repenning (Vorsitzender Jugendpflege und Sport vom Bündnis 90 / Die Grünen) waren alle in der Moorreger Kommunalpolitik vertretenen Kräfte anwesend.
Der Ehrenvorsitzende des KTTV Pinneberg und Geburtshelfer der TT-Abteilung, Uwe Mettjes aus Tornesch ging insbesondere auf die Gründungsphase ein. Der erste Spartenleiter Herbert Rusch konnte ebenso wie Friedrich Dircks Bonmots aus den ersten Jahren beisteuern. Der Festvortrag von Uwe Mahnke stellte in kurzer Form Wissenswertes über TT-Aktivitäten und den aktuellen Leistungsstand des Jubilars vor. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Gäste, zu denen auch der 3. Ehrenvorsitzende des KTTV, Klaus Kroppa aus Quickborn,der Vorsitzende des Bezirks III (Dithmarschen, Steinburg, Pinneberg), Rüdiger Albrecht aus Wesselburen, und im späteren Verlauf TTVSH-Präsident Hans-Jürgen Gärtner aus Preetz noch stundenlang austauschen. Von den Ehemaligen wurden noch besonders erwähnt: Gabriele Stammerjohann als einzige Nordmeisterin des MSV, Petra Kayser als Ex-Nordranglistenspielerin, Heinz Kruse als ehemaliger Sportwartund Rolf Martens als langjähriger Kassenwart der Abteilung. Auch die Grundschule Moorrege war vertreten, besteht doch eine enge Verbindung mit der TT-Abteilung des MSV. Die Verdienste des Ex-Jugendtrainers Dirk Schättiger aus Sparrieshoop wurden besonders hervorgehoben.
Über die Sonntagsveranstaltungen folgt ein separater Bericht.
Ergänzungen sind durch die Kommentar-Funktion möglich.

von Uwe Mahnke am 31.08.2018 um 19:00 Uhr
Der Artikel wurde bislang 80 Mal gelesen.

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)