Starkes 8:8 in Boostedt - wohl leider zu wenig für den Aufstieg

Die wohl stärkste Saison, die der MSV im Herren-Tischtennis bislang gesehen hat, geht etwas unglücklich zu Ende. Boostedt ist bekannt dafür, gerade in den letzten Saisonspielen zur Höchstform aufzulaufen. So gewannen sie am Freitag schon gegen Brunsbüttel und trotzten auch uns verdientermaßen einen Punkt ab. Für den Aufstieg bzw. die Relegation sind wir nun auf Schützenhilfe und ein mittelgroßes Wunder angewiesen.

Im Doppel unterlagen Julian/Daniel deutlich gegen F. Schümann/Hertwig, während Fabi/Basti sicher gegen Riepen Franz gewannen. André/ich mussten uns gegen T. Schümann/Tiedemann ordentlich strecken, siegten aber nach zunächst verspielter 2:0-Satzführung mit 3:2.

Basti gestaltete 3 von 4 Sätzen gegen Schümann ausgeglichen, konnte aber leider nur einen Satz für sich entscheiden. Das Spiel des Tages lieferten sich wohl Fabi und Hertwig. Der Linkshänder aus Boostedt setzte Fabi mit beeindruckendem Angriffsspiel unter Druck und führte folgerichtig mit 2:0 Sätzen. Doch Fabi kämpfte sich zurück ins Spiel und gewann hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz. Fast ebenso knapp unterlag dann Daniel gegen Franz, während Julian Riepen in drei Sätzen bezwang. André fand gegen Schümann keine Mittel. Ich konnte Tiedemann überraschend deutlich in die Schranken weisen und machte somit das 5:4 zur "Halbzeit" klar.

Fabi wehrte sich kämpferisch gegen Schümann, doch der Einser aus Boostedt bewies abermals, dass er wohl auch die ein oder andere Klasse höher noch gut mithalten würde. Basti hatte Hertwig eigentlich im Griff, war aber mit dem Kopf in entscheidenden Phasen nicht hellwach und musste so nach 5 Sätzen gratulieren. Nachdem Julian deutlich gegen Franz verlor, war es klar, dass wir nun alle Spiele gewinnen mussten, um noch halbwegs realistische Aufstiegschancen zu wahren. So folgte nun ein Herzschlagfinale, wie man es wohl nur ganz selten zu sehen bekommt. Daniel gab gegen Riepen eine 2:0-Führung aus der Hand, kämpfte sich aber im Entscheidungssatz zum Sieg. Auch André benötigte gegen Tiedemann die volle Distanz und glich zum 7:7 aus. Ich lag gegen Schümann schnell 0:2 hinten und auch Fabi/Basti (Letzterer mit Ersatzschläger) lagen mit 1:2 zurück. Wir mobilisierten noch einmal die letzten Kräfte und kämpften uns beide in die knappe Schlussphase des fünften Satzes. Unser Schlussdoppel gewann mit 11:9, während ich fast zeitgleich nach 9:11 gratulieren musste.

Unterm Strich ein verdientes Unentschieden. Die letzten beiden Duelle mit Brunsbüttel und Boostedt waren wirklich Werbung für den Tischtennissport und haben uns großen Spaß gemacht, auch wenn damit wohl klar ist, dass die Aufstiegsträume erst einmal ad acta gelegt werden müssen.

Insgesamt war es eine Spitzensaison mit großartigen Fans und Spannung bis zum letzten Spieltag. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf die neue Saison - aber wer weiß evtl. greift uns ja Lübeck, Kellinghusen oder Probsteierhagen doch noch unter die Arme und beschert uns einen Platz unter den Top 2. Wir werden auf jeden Fall im Training bleiben.

Den sonnigen Nachmittag ließen wir zunächst mit einem kühlen Bier mit den sympathischen Gastgebern ausklingen, um dann noch gemeinsam auf der Mahnkeschen Terrasse Pizza zu essen.

von Bent Mahnke am 22.04.2018 um 20:34 Uhr
Der Artikel wurde bislang 113 Mal gelesen.

Kommentare

1
Bastian Kaland
22.04.2018, 21:35 Uhr
Vielen Dank für die tolle Unterstützung von allen Zuschauern und Bent für die tollen Berichte und Funktion als Mannschaftskapitän. Liebe Grüße Basti
2
Bent
02.05.2018, 23:01 Uhr
https://m.youtube.com/watch?v=kM2zt4bLEKM Dank Felix Schümann sind tolle Eindrücke vom Spiel bei YouTube zu sehen.

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)