Unentschieden im Spitzenspiel

Das war wirklich ein Leckerbissen für die zahlreichen Zuschauer in heimischer Halle. Unsere 1. Herren spielte gegen den fast sicheren Meister aus Brunsbüttel groß auf und erkämpfte wie im Hinspiel einen Punkt. Für die Meisterschaft wird es nicht reichen, doch die Ausgangslage für die Verteidigung des Relegationsplatzes ist aussichtsreich.

Im Doppel überraschten wir die Gäste mit einer noch nie zuvor erprobten Aufstellung. Der Plan, so mit 2:1 aus den Doppeln zu gehen, ging hierbei voll auf. Julian/Daniel überzeugten gegen Rohlf/Clausen mit einem deutlichen 3:0, während Fabi/André gegen das Spitzendoppel Horns/Bartelt kaum Chancen hatten. Basti/ich hielten Stellbrinck/Hintz weitestgehend unter Kontrolle.

Im Einzel erzwang Fabi gegen Bartelt dessen erste Rückrundenniederlage, während Basti in einem sehenswerten Spiel gegen Horns in den ersten beiden Sätzen ganz nah dran war, aber doch noch gratulieren musste. Julian zitterte sich gegen Stellbrinck nach toller Aufholjagd zu einem Fünfsatzsieg. Daniel startete gut gegen Rohlf, konnte dann aber ab Satz 2 leider nicht mehr ganz mithalten. André mit einem hauchdünnen 3:2 gegen Clausen und ich mit einem etwas deutlicheren 3:1 gegen Hintz brachten uns mit 6:3 in Führung.

Fabi und Horns lieferten sich ein packendes Duell der beiden Einser, welches etwas glücklich an den Schleusenstädter ging. Basti konnte Bartelt dieses Mal sein Spiel nicht aufzwängen und unterlag folgerichtig. Als Julian dann recht deutlich gegen Rohlf unterlag, war die hohe Führung schon wieder dahingeschmolzen. Daniel brachte uns mit einem der wenigen klaren Siege dieses Tages wieder in Front und André holte den wichtigen achten Punkt gegen Hintz in einem Herzschlagfinale des Entscheidungssatzes. Doch ich konnte gegen Clausen in einem hochklassigen Match leider nur gratulieren, sodass es Julian/Daniel gegen das ligabeste Doppel Horns/Bartelt schwer hatten und somit das Unentschieden besiegelt war.

Den Abend ließen wir – fast schon traditionell für unser letztes Heimspiel der Saison – mit einem Grillen gemeinsam mit Gästen und Fans ausklingen. Gemeinsam zogen wir sogar noch weiter in den Garten Knöpler und diskutierten noch den ein oder anderen Ballwechsel bei kühlen Getränken.

Wir freuen uns auf unsere (vorerst) letzte Aufgabe beim SV Boostedt am 22.4. um 11 Uhr und hoffen auf zahlreiche Unterstützung, um uns für die Relegationsspiele um den Aufstieg in der Verbandsoberliga zu qualifizieren.

von Bent Mahnke am 09.04.2018 um 20:35 Uhr
Der Artikel wurde bislang 91 Mal gelesen.

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)