MSV 3 bleibt auch gegen den Elmshorner HT erfolgreich

MSV 3 - Elmshorner HT 2 22 : 16

Am 28.01.2018 durften die 3. Damen des Moorreger SV Ihr erstes echtes Heimspiel bestreiten. Am Himmelsbarg war der Elmshorner HT 2 zu Gast. Es zeichnet sich ein Zweikampf um die Spitze ab denn lediglich der Halstenbeker TS und eben der MSV sind zur Zeit relativ deutlich vor dem Rest der Liga. So hat man bereits vor diesem Spiel 7 Punkte auf den 3. Tabellenplatz Vorsprung den der EHT zur Zeit inne hat. Halstenbek konnte bereits am Samstag die nächsten Punkte einfahren daher hatte man heute die Chance den Vorsprung auf einen direkten Konkurrenten zu vergrößern und am HTS ran zu bleiben die zwar noch ein Spiel weniger haben aber lediglich nur 2 Minus Punkte auf dem Konto haben. Buhse vor der Partie: „Dieses Spiel ist schon ein wenig Richtungsweisend aber wir haben damit überhaupt nicht gerechnet das wir in so eine Situation kommen um die Spitze mitzuspielen.“

Die Gastgeberinnen legte aber gleich mit ordentlichem Tempo los. Sie erzielten innerhalb von 2 Minuten bereits die 2:0 Führung daraufhin folgten aber viele Überhastete Fehler in der Vorwärtsbewegung. Der EHT scheiterte immer wieder an Jasmin Böhme die von der ersten Minute an sehr präsent war. In der der 11. Minuten beim Stand von 4:1 nahm Elmshorn Ihre Auszeit um das Spiel zu ordnen dann passierte auf beiden Seiten erst mal sehr wenig. Erst in der 19. Minute fiel wieder ein Tor und zwar der Anschlusstreffer für die Gäste. Elmshorn machte die Partie wieder spannend als Sie in der 24. Minute den 7:5 Treffer erzielten, beim MSV waren zu viele Fehler im Aufbauspiel so das man die Partie nicht richtig an sich reißen konnte. Durch zwei schnelle Tore durch Gina Weinberg ging der MSV dann mit einem 4 Tore Vorsprung in die Pause. 11:7 für den MSV.

Die Anfangsphase der 2. Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Beide Teams scheiterten an den guten Torfrauen aber der MSV konnte sich immer ein kleines Stückchen absetzen. In der 45. Minute erzielte Jana Schablinski das 16:9 und Jasmin Böhme machte Angriff für Angriff klar das der EHT sich heute die Zähne an Ihr ausbeißen werden. Am Ende gewinnt der MSV mit 22:16 und holte wichtige 2 Punkte und vergrößert den Vorsprung auf Platz 3 auf 8 Punkte den jetzt der TSV Stellingen eingenommen hat.

Buhse nach dem Spiel: „Mit so einer Torhüterleistung konnten wir das Spiel einfach nicht verlieren. Riesen Lob heute. Nach vorne machen wir zur Zeit ein paar zu leichte Fehler und haben teilweise die falsche Wurfauswahl aber wenn am Ende dann trotzdem ein ungefährdeter Sieg für uns herauskommt ist es natürlich erst mal meckern auf hohen Niveau aber wir dürfen uns nicht auf unsere guten Torhüterinnen verlassen sondern müssen das Spiel auch mal vorne einfach entscheiden wenn wir die Möglichkeiten dazu haben.“

Die 3. Damen hat nun eine Woche Spielfrei bevor es am 10.02.2018 um 15:00 Uhr beim FC St. Pauli 3 weiter geht.

Es spielten: Jasmin Böhme (Tor), Vanesa Gonzales Morales, Mareike Gerberding (2), Anique Meyer, Alexandra Romahn (1), Jana Schablinski (3), Jeannine Thomsen, Kristien Seifert, Victoria Dreyer (2/1), Gina Weinberg (5), Ronja Popko (8/5), Sandra Schneider (1) und Dominique-Katrin Lorenz
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 30.01.2018 um 22:39 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)