2. Damen nehmen Revanche an TV Fischbek 2 und sichern sich wichtige zwei Punkte

MSV 2 - TV Fischbek 2. 25 : 20

Am 03.02.2019 hatten die 2. Damen des Moorreger SV den TV Fischbek 2 zu Gast. In der Hinrunde konnte der MSV eine deutliche Führung nicht über die Zeit retten und fuhr mit einem Unentschieden nach Hause. Dieses Ergebnis sollte nun mit einem Sieg wieder ausgleichen werden und man wollte sich den direkten Vergleich sichern. Die Mitstreiter im Kampf um den Klassenerhalt konnten in der letzten Woche bereits Punkte einfahren, umso wichtiger war diese Partie für die MSV-Damen.

Es entwickelte sich von Anfang an ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften. Der MSV konnte durch Stefanie Okun das erste Tor der Partie erzielen, aber der TVF konterte sofort. Der Gastgeber konnte immer mit einem Tor in Führung gehen, bevor der Gast ausgleichen konnte. (5. Minute 2:2 bis 17 Minute 7:7). In der 22. Minute konnten sich die Moorreger Damen das erste Mal mit zwei Toren absetzen, konnten diesen Vorsprung aber nicht bis zur Pause halten. Sie gingen mit einer 11:10-Führung in die Kabine.

Nach einer klaren Halbzeitansprache von Buhse kamen die Damen hoch motiviert aus der Kabine und nahmen die Partie sofort in die Hand. Sie konnten den Vorsprung innerhalb von sechs Minuten auf fünf Tore ausbauen. In der 36. Minute erzielt Gina Weinberg das 15:10. In den nächsten Minuten nahmen sie das Tempo aber wieder raus und der TV Fischbek kam zurück in die Partie. In der 46. Minuten erzielten sie den 19:18 Anschlusstreffer und somit war die Partie wieder völlig offen.
Nach dieser Schwächephase besann sich der Gastgeber wieder und konnte die letzten 15 Minuten wieder mehr Akzente setzen. Die Deckung stand sicherer und Jasmin Böhme hielt einige Bälle. Da sich der Gast mit zwei 2-Minuten-Strafen (eine Spielerin / ein Trainer) selbst schwächte, behielt der MSV die Übersicht und konnte den Vorsprung dadurch bis zum Schluss wieder auf fünf Tore ausbauen. Am Ende sichert sich der Moorreger SV wichtige zwei Punkte mit einem 25:20-Sieg.

Buhse nach dem Spiel: „Ich bin froh darüber, dass wir uns diese zwei Punkte gesichert haben und damit den Abstand nach hinten vergrößert haben. Es konnten sich fast alle heute in die Torschützenliste eintragen und das Team hat sich diesen Sieg zusammen erkämpft. Die nächste Aufgabe wird sicher schwieriger, wir spielen gegen einen Aufstiegsanwärter, der in der letzten Woche Punkte liegengelassen hat. Das wollen sie sicherlich keine zwei Spiele in Folge tuen. “

Am kommenden Sonntag um 16:30 Uhr haben die 2. Damen die nächste Partie vor der Brust. Dann ist man zu Gast beim Tabellenzweiten Eimsbütteler TV.
Halle: Wegenkamp 3 in Stellingen.

Es spielten: Jasmin Böhme (Tor), Nancy Buttler (3), Lisa Neuenburg (3), Alexandra Romahn (2), Mandy Brüggemann (1), Kim Gehrke (1), Jeannine Thomsen, (1), Gina Weinberg (1), Alina Djureluk (2), Ronja Popko (7/4), Celina Thomsen, Sandra Schneider, Stefanie Okun (3) und Dominique Katrin Lorenz
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 04.02.2019 um 15:30 Uhr
zuletzt editiert von Andree Buhse am 04.02.2019 um 17:45 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)