MSV 2 schlägt HH-Ligisten HT Norderstedt und zieht in die 2. Runde des Pokals ein

MSV 2 - 1. Runde Pokal HT Norderstedt 1. (HH-Liga) 24 : 20

Am Mittwoch, den 17.10.2018, mussten die Moorreger 2. Damen bereits zu ihrem nächsten Spiel antreten. Diesmal hieß es Pokal: Landesliga gegen HH-Liga. Die 2. Damen, die im letzten Jahr noch im JAW Pokal antreten durften, müssen nach ihrem Aufstieg nun im „großen“ Pokal mit ran und bekamen es gleich mit einem dicken Brocken zu tun. Norderstedt, eigentlich eher ein Gegner der 1. Mannschaft, reiste ersatzgeschwächt in Moorrege an. Nur sieben Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen standen dem Gast zur Verfügung. In die Halle in Moorrege kamen am späten Mittwochabend zahlreiche Zuschauer, um den Underdog zu unterstützen.

Die Gäste machten von der ersten Minute an klar, dass sie als Favorit in die Partie gingen. Sie spielten den Ball clever durch die eigenen Reihen und konnten schnell zum Torabschluss kommen. Der MSV hatte wahnsinnig viel Respekt vor dem Gegner und erstarrte förmlich in der Anfangsphase. Immer wieder kam der HGN frei vor's Tor. Die einzige, die wirkliche Normalform zeigte, war Jasmin Böhme im Tor, die bereits in den ersten 15 Minuten fünf freie Würfe und einen 7-Meter-Wurf entschärfen konnte. So hielt sie den Schaden zwar in Grenzen, aber dennoch lag der MSV nach einer gespielten Viertelstunde 2:7 zurück.
Doch dann kamen die 2. Damen endlich ins Spiel, packten in der Deckung besser zu und konnten den Vorsprung reduzieren. Bis zur Pause kamen sie auf ein 11:12 heran und das Spiel war wieder völlig offen.

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste aufgehört hatte. Die Oberhand hatte tatsächlich der MSV und er konnte das Spiel in der 35. Minute drehen. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, jedoch scheiterte der MSV oft an sich selbst; so konnten einige Tempogegenstöße nicht im Tor untergebracht werden.

Dennoch kämpften die Moorregerinnen weiter und konnten in der 45. Minuten mit 18:15 in Front gehen. Norderstedt konnte das Tempo nicht noch einmal erhöhen und dezimierten sich am Ende zusätzlich noch selbst. Moorrege konnte diese Überzahlsituationen zwar nicht richtig ausnutzen, konnte den Vorsprung durch ein gute Abwehr dann aber über die Zeit bringen. So gewinnt die Heimmannschaft am Ende mit 24:20 gegen den HT Norderstedt und zieht in die zweite Runde des Hamburger Pokals ein. Was für eine Überraschung!

Buhse nach dem Spiel: „Am Anfang hab ich gedacht, dass es heute zu einem Desaster kommen würde. Mein Team war völlig abwesend, hat sich nichts zugetraut. Aber nach einem Time-Out haben wir dann mit Verspätung endlich mitgespielt. Dass sie sich aus diesem Loch wieder befreit haben und die Partie gegen so einen guten Gegner tatsächlich gewonnen haben, hätte ich nicht für möglich gehalten. Ich denke, dass wir am Ende auch verdient als Sieger vom Platz gegangen sind. Mal gucken, wen wir jetzt in der zweiten Runde zugelost bekommen. Ich hoffe natürlich wieder auf ein Heimspiel, unsere Zuschauer hätten sich ein weiteres verdient.“

Im nächsten Ligaspiel empfängt die 2. Damen dann am 21.10.2018 um 19 Uhr den Eimsbütteler TV in heimischer Halle. Direkt davor um 17 Uhr empfängt die 1. Damen den Oberliga Absteiger SG Niendorf / Wandsetal. Am Mittwoch den 24.10. folgt dann die Pokal-Partie der 1. Damen gegen die HL Buchholz-Rosengarten um 20:30 Uhr. Die HL sind zur Zeit noch ungeschlagen in der HH-Liga und erhalten regelmäßig Unterstützung aus dem Bundesliga-Kader. Kann der MSV da die nächste Überraschung schaffen?

Es spielten: Jasmin Böhme (Tor), Vanesa Gonzales Morales (3), Lisa Neuenburg (3), Alexandra Romahn (2), Jeannine Thomsen (2), Victoria Dreyer (3), Mareike Otto, Gina Weinberg (2), Ronja Popko (8/5), Sandra Schneider und Dominique Katrin Lorenz (1)
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 19.10.2018 um 13:41 Uhr
zuletzt editiert von Andree Buhse am 19.10.2018 um 14:10 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)