Moorreger SV 2. Damen holen Punkt in letzter Sekunde gegen die SG Altona 2.

MSV 2 - SG Altona 2. 20 : 20

Am 09.12.2018 war die SG Altona 2 beim Moorreger SV 2 zum ersten Rückrundenspiel zu Gast. Das Hinspiel ging knapp mit einem Tor Vorsprung an die SG und diese beendete die Hinrunde auf dem 3. Tabellenplatz. Ein schwerer Gegner für den Achtplatzierten.

Die Anfangsphase gehört voll und ganz den Gästen. Nach fünf Minuten stand es bereits 0:3, bevor Ronja Popko in der zehnten Minute das erste Tor der Partie für den MSV erzielen konnte. Von da an waren die Gastgeberinnen besser in der Partie, konnten in der elften Minute das 3:3 erzielen und in der 15. Minute 4:3 in Führung gehen. Die SG hatte zehn torlose Minuten, bevor sie in der 16. Minute das 4:4 erzielte. Der MSV übernahm die Partie und konnte mit 7:4 in Front gehen, aber die Gäste ließen sich nicht abschütteln und kamen bis zur Pause wieder auf 10:8 heran.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Beide Teams konnten zum Torerfolg kommen und beide Teams scheiterten das ein oder andere mal am Keeper oder an sich selbst. In der 44. Minuten stand die Partie erneut unentschieden (14:14), aber der MSV schlug wieder zurück, ging mit zwei Toren in Front, konnte aber den „Deckel“ nicht zumachen. Immer wieder erspielte man sich gute Tormöglichkeiten, aber die gute Torhüterin der SG vereitelte diese Chancen. Die SG kam erneut zurück in die Partie und glich in der 57. Minuten zum 19:19 aus. Es entwickelte sich jetzt eine packende Schlussphase: Auszeit SG und das 19:20 dreißig Sekunden vor Schluss.
Erneut kam es zur Auszeit, diesmal war es der MSV. Buhse wechselte Torfrau Böhme aus und brachte den siebten Feldspieler für den letzten Angriff. Fünf Sekunden vor Schluss gab es dann die Möglichkeit für Alexandra Romahn, die im Wurf gefoult wurde.

Der MSV bekam also einen 7m, die Partie war bereits abgepfiffen. Ronja Popko trat an, die bereits in den vergangenen Wochen Nervenstärke zeigte, und versenkte den Ball rechts-oben im Tor. Am Ende trennen sich beide Teams 20:20 unentschieden. Wieder ein sehr spannendes Spiel des MSV, aber zum ersten Mal hatte er nach der langen Führung nicht den kürzeren gezogen.

Buhse nach dem Spiel: „Endlich geben wir so eine Partie in der Schlussphase nicht komplett aus der Hand. Ich denke, wenn man sich den Spielverlauf ansieht, ist das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis, obwohl ich mir natürlich gewünscht hätte, dass die Mädels sich auch mal selbst belohnen und zwei Punkte einfahren. Ich bin damit aber sehr zufrieden und das ist eine tolle Reaktion nach der Niederlage in der letzten Woche.“

Am kommenden Samstag, den 15.12.2018, um 17Uhr treten die 2. Damen zu ihrem letzten Spiel im Jahr 2018 an. Dann ist man zu Gast bei der HSG Pinnau.

Es spielten: Jasmin Böhme (Tor), Vanesa Gonzales Morales (1), Nancy Buttler (2), Lisa Neuenburg, Alexandra Romahn (3), Jeannine Thomsen (2), Mareike Otto (1), Gina Weinberg (3), Alina Djureluk, Ronja Popko (8/5), Sandra Schneider und Stefanie Okun
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 11.12.2018 um 19:30 Uhr
zuletzt editiert von Andree Buhse am 12.12.2018 um 13:10 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)