Die 2. Damen schließen die Hinrunde mit einer Niederlage gegen den Barmstedter MTV ab

MSV 2 - Barmstedter MTV 1. 19 : 21

Am 02.12.2018 hatten die 2. Damen des Moorreger SV die 1. Damen des Barmstedter MTV zum letzten Hinrundenspiel zu Gast. Beide Teams stehen im unteren Tabellendrittel, wobei der MSV noch einen Punkt mehr auf dem Konto hat.

Der MSV startete schlecht in die Partie und lag nach drei Minuten bereits 0:2 zurück. In der 5. Minuten konnte Gina Weinberg das erste Moorreger Tor erzielen und die Gastgeberinnen nahmen mehr und mehr am Spiel teil. Vor allem Stefanie Okun machte sehr viel Druck auf der rechten Seite und konnte durch mehrere Kreisanspiele und auch eigenen Aktionen 7m-Entscheidungen erzwingen.
Der MSV drehte in der der 8. Minuten die Partie und ging mit 5:3 in Front, aber die Gäste konnten sofort den Anschluss wiederherstellen. Neben Stefanie Okun hielt Gina Weinberg die Fahne für den MSV hoch, sie waren häufig die einzigen, die gefährlich vor dem Tor des BMTV auftauchten. Weinberg konnte in der ersten Halbzeit bereits 8 Tore erzielen, aber auch sie konnte den 11:12 Pausenrückstand nicht verhindern.

Die Damen aus Moorrege verschliefen die Anfangsphase der zweiten Halbzeit völlig. In den ersten 15 Minuten konnten die Gastgeberinnen lediglich 2 Tore erzielen und lagen mit 13:18 zurück. Nach einer Auszeit des MSV ordnete Buhse sein Team neu und motivierte es, die Partie nicht aufzugeben. Die Deckung stand dann besser und man konnte den Rückstand verkleinern. In der 52. Minuten erzielte Nancy Buttler den Anschlusstreffer zum 17:18, aber das war das letzte Aufbäumen. Die Gäste erzielten in der 55. Minute das 17:19. Der MSV versuchte, sie mit einer offenen Deckung aus dem Konzept zu bringen, um noch eine Chance auf den Sieg zu haben, aber dies konnte der BMTV gut ausnutzen. Am Ende gewinnen die Gäste in Moorrege mit 19:21. Damit schließt der MSV die Hinrunde auf dem 9. Tabellenplatz ab, 7:15 Punkte und 216:212 Tore. Hier kann man deutlich erkennen, dass der MSV oft sehr knapp verlor, denn trotz deutlich negativer Punktezahl weist er eine positive Bilanz in der Tordifferenz vor.

Buhse nach dem Spiel: „Wir sind heute auf vielen Positionen unter unseren Möglichkeiten geblieben. Wir waren teilweise zu weit weg vom Gegner und konnten unseren Plan nicht zu 100% umsetzen. Wir haben in Überzahl teilweise sehr fahrig und eher dem BMTV in die Karten gespielt. Es ist nun die nächste Partie, bei der wir sagen müssen, dass eigentlich mehr drin war für uns. Woran das liegt, dass wir solche Spiele nicht für uns entscheiden können, müssen wir analysieren. Sieben Punkte sind für einen Aufsteiger sicher in Ordnung, aber es hätten schon ein paar Punkte mehr sein können, wenn wir uns die Spielverläufe anschauen.“

Am nächsten Sonntag findet bereits das erste Rückrundenspiel statt. Dann hat die 2. Damen die SG Altona 2 zu Gast. Das Hinspiel ging an den Tabellendritten, welcher mit einem Tor gewann. Anwurf ist um 15 Uhr am Himmelsbarg. Direkt im Anschluss um 17 Uhr kämpfen die 1. Damen gegen den TSV Ellerbek um zwei Punkte.

Es spielten: Jasmin Böhme (Tor), Vanesa Gonzales Morales, Nancy Buttler (1), Lisa Neuenburg (1), Alexandra Romahn (1), Jana Schablinski (1), Jeannine Thomsen, Gina Weinberg (9/3), Alina Djureluk, Ronja Popko (6/5), Celina Thomsen, Sandra Schneider und Stefanie Okun
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 04.12.2018 um 17:26 Uhr
zuletzt editiert von Andree Buhse am 05.12.2018 um 19:22 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)