Moorreger SV geht im Spitzenspiel unter

SG Altona 4. - MSV 2 21 : 11

Am 01.12.2018 kam es zum Spitzenduell der Kreisklasse 1 zwischen den 4. Herren aus Altona und den 2. Herren aus Moorrege.
Der Moorreger Trainer musste mit Manuel Thieler auf eine wichtige Stütze im Rückraum verzichten und hinzu kam das Jan-Peter Gerisch als 2. Torwart nicht zur Verfügung stand.

Das Spiel begann sehr verhalten. Beid eSeiten fingen an sich langsam abzutasten. Auf Seiten der Moorreger Gäste gab es direkt 2 gelbe Karten. Das erste Tor durch den "Tor-Oldie" Hajo Wilkens wurde auf Seiten der Hamburger gezählt. Das Spiel lief sehr körperbetont und es gab wenige Tore zu verzeichnen. In der 13. Spielminute gab es erst das 7. Tor. Zwischen der 13. und 23. Soielminutem kam der Gast zu keinem Torerfolg, so dass Altona sich eine 7 Tore Führung erspielen konnte. Im Anschluss gab es zwei fast aufeinanderfolgende 2-Minuten Strafen, wobei der Kapitän Mirco Bülow lautstark seine eigene Mannschaft anfeuerte und vom St-Paulianer Schiedsrichter dafür mit 2 Minuten vom Platz gestellt wurde. "Das war für mich leider in keinster Art und Weise nachvollziehbar wie der Schiedsrichter hier auf 2 Minuten entscheiden konnte", klagte der Moorreger Trainer nach dem Spiel. Beim stand von 13:5 ging es in die Kabine.

"Wir dürfen uns hier nicht auf das Umfeld und die weiteren Begebenheiten einlassen. Wir müssen zu unserem Spiel finden und insbesondere durch die Schnelligkeit wieder in das Spiel kommen", so war die Marschroute für die 2. Halbzeit vorgegeben.

Nur leider sollte alles anders kommen. Die sonst so sicher Abwehr liess immer wieder viele Lücken aufkommen, die 1. und 2. Welle wurde nur selten gespielt und wenn ging meist der letzte Pass zum Gegner. Am Ende geriet das Spiel allen beteiligten aus der Kontrolle.
Ein Foulspiel jagte das andere und viele Situationen konnten sich Fans, Trainer und Spieler nicht erklären. Christian Dobert wurde am Ende mit Bericht vom Platz gestellt und obwohl der gegnerische Spieler die Situation aufklären wollte, gab es am Ende kein Happy-End. Der Moorreger SV agb sich früh geschlagen und versuchte am Ende seine angeschlagenen Spieler nicht weiter der Belastung auszusetzen. Am Ende eine klare Niederlage die in gewissen Teilen sicher auch nicht unverdient war.

"Ich denke am Ende war Altona sicher besser vorbereitet als wir und hat sich klasse auf uns eingestellt. Der Sieg geht für Altona in Ordnung. Alles weitere möchte ich lieber unkommentiert lassen, da es die Situation eh nicht mehr verändern würde. Jetzt sind wir am Sonntag wieder in der Pflicht.", so der Trainer der Gastmannschaft.

von Christian Uedelhoven am 04.12.2018 um 13:04 Uhr
zuletzt editiert von Christian Uedelhoven am 04.12.2018 um 13:05 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)