Moorreger SV 2. Damen verliert bei Niendorf / Wandsetal 2

SG Niendorf / Wandsetal 2. - MSV 2 19 : 12

Bericht von Johannes Speckner / UeNa

Auch Andree Buhse kann sich nicht zweiteilen − und um seine 1. Frauen des Moorreger SV auf das am Sonntag um 18 Uhr beginnende Hamburg-Liga-Spiel gegen die HG Hamburg-Barmbek vorbereiten zu können, verzichtete der Trainer auf die Landesliga-Partie der 2. MSV-Damen bei der SG Niendorf/ Wandsetal II, die um 16 Uhr angepfiffen wurde. In der alten Halle am Sachsenweg war ein 2:2 (7. Minute) bereits das letzte ausgeglichene Ergebnis, auf das vier SG-Treffer am Stück folgten (2:6/ 12.). „Wir haben die Niendorferinnen nicht richtig in den Griff bekommen und keine Durchschlagskraft besessen“, berichtete die eigentliche MSV-Spielerin Victoria Dreyer, die Buhse an der Seitenlinie vertrat.
Nach einem 6:10 zur Pause blieb die MSV-Zweite bis zum 10:13 (41.) in Schlagdistanz. Da laut Dreyer „klar war, dass wir nicht gewinnen werden“, verabschiedeten sich Gina Weinberg sowie Stefanie Okun dann vorzeitig, um nach Moorrege fahren und die 1. Damen zu unterstützen. In der Folge wuchs der Rückstand bis zum 12:19-Endstand an. „Nur zwölf Tore sprechen eine deutliche Sprache“, gestand Dreyer, die aber auch betonte: „Diese Niederlage gegen einen starken Gegner ist kein Beinbruch, sondern war einkalkuliert.“

Moorreger SV 2. Frauen: Ronja Popko 6 Tore (davon 2 Siebenmeter), Gina Weinberg 4 (1), Lisa Neuenburg und Stefanie Okun je 1 sowie Alina Djureluk, Vanesa Gonzales Morales, Mareike Otto, Alexandra Romahn, Jana Schablinski und Jeannine Thomsen.
Im Tor: Jasmin Böhme.

von Andree Buhse am 28.11.2018 um 13:14 Uhr
zuletzt editiert von Andree Buhse am 28.11.2018 um 13:18 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)