Moorrege 1. Damen mit Kantersieg gegen TSV Stellingen 88

MSV 1 - TSV Stellingen 88 1 36 : 12

Am 15.01.2017 hatten die Moorreger 1. Damen eigentlich ein Heimspiel. Durch einen Planungsfehler in der Gemeinde kam es zu einer Doppelbelegung und daher musste der MSV in die Halle nach Appen ausweichen. Vielen Dank auch nochmal an dieser Stelle an den TuS Appen das wir unseren Heimspieltag bei euch austragen konnten. So war es aber für beide Teams im Grunde ein Auswärtsspiel auch wenn Buhse die Halle aus seiner Vergangenheit als TuS Spieler sehr gut kannte. So war der Heimvorteil dahin aber der MSV wollte sich gegen den momentanen Tabellenletzten keine Blöße geben und weiter erfolgreich bleibe. Buhse vor dem Spiel „Der TSV hat heute nichts zu verlieren und Sie haben durch den Sieg gegen Uetersen gezeigt das mit Ihnen zu rechnen ist. Ein sehr schweres Spiel für uns!“

Die Damen aus Moorrege machten schon beim warmmachen ordentlich betrieb und man konnte spüren das Sie heute alles daran setzen werden positiv in die Rückrunde zu starten. So wie Sie sich warmgemacht hatten ging es in die Partie, gute Deckungsarbeit und schnelles Umschalten beschwerte Ihnen nach 9 Minuten eine 7 zu 2 Führung. Nach einer Time-Out kam der TSV ein wenig besser ins Spiel und konnten die schnellen Tore des MSV gut unterbinden aber bissen sich die Zähne am Abwehrverbund und Schacht aus. Nach der 14. Spielminute beim Stand von 9 zu 4 für den MSV sollte es das letzte Gegentor in der Halbzeit bleiben. 16 Minuten blieben Sie ohne Gegentor und konnten kurz vor Ende der 1. Halbzeit nochmal ordentlich Gas geben. So ging der MSV mit 16 zu 4 in die Pause.

Buhse lobte sein Team in der Pause für die Arbeit mahnte aber davor das Spiel jetzt auf die leichte Schulter zu nehmen und forderte weiter Tempospiel.

Den kurzzeitig besseren Start hatten die Gäste aus Stellingen die zum 5. Torerfolg kommen konnten aber die MSV Damen machten deutlich das Sie heute einen hohen Sieg einfahren wollten. Immer wieder erkämpften Sie sich den Ball und setzten zu gefährlichen Kontern an. Immer wieder tauchten Sie mit 3 oder 4 Spielerinnen vor der gegnerischen Torfrau auf. So erhöhte man den Vorsprung Tor um Tor und ließ Stellingen im Grunde eigentlich keine wirklich Chance mehr. Buhse konnte jede Position durchwechseln und sein Team blieb konsequent Ihrer Linie treu. Am Ende gewinnen die Moorreger Damen mit 36 zu 12 sehr souverän. Sehr beeindruckend ist die Statistik das der MSV 18 Torabschlüsse mehr als der Gegner hatte. MSV verzeichnete 53 Torwürfe in 60 Minuten und der TSV hingegen nur 35.

Buhse nach dem Spiel: „Ich bin sehr zufrieden mit diesem Spiel. Durch konsequente Abwehrarbeit und sehr guter Torhüter Leistung konnten wir durch schnelles Umschalten einfache Tore erzielen. Wir waren konsequent mit mehreren Spielerinnen vorne um den Tempogegenstoß abzuschließen. Obwohl wir sogar einige freie Möglichkeiten liegen gelassen haben sind 36 Tore ein hervorragender Wert. Wichtig ist das das es nicht nur darum geht wer wie viele Tore erzielt sondern auch darum wer viel Arbeit fürs Team leistet damit jemand eventuell frei zu Torwurf kommen kann.
Weber setzte Ihre Mitspielerinnen perfekt in Scene, Schacht mit 65% gehaltenen Bällen im Tor und der Deckungsmitte Bereich mit Beckmann und Ossenbrüggen haben großartige Arbeit geleistet heute, fehlen aber überwiegend auf dem Scoreboard. Das darf in so einer Analyse niemals zu kurz kommen, eine Person alleine kann ein Spiel nicht gewinnen es funktioniert nur als Team. Mich macht es sehr stolz das wir zur Zeit so sehr als Team agieren.“

Am 22.01.2017 um 15:45Uhr ist der Moorreger SV beim momentanen Tabellendritten SG HSV / Hamm 02 zu Gast. Halle: Gropiusring. Der HSV ist in der Lage gegen jede Mannschaft zu gewinnen, man darf gespannt sein ob der MSV auch hier seine Erfolgsserie ausbauen kann.

Es spielten: Janina Schacht (Tor), Yolanda Glissmann (2), Dörthe Schröder (7), Manuela Weber (9/5), Anique Meyer (1), Lisa Neuenburg (2), Bente Uterhark (6), Jana Schablinski (8), Ann-Kathrin Beckmann (1), Alina Djureluk und Jasmin Ossenbrüggen
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 16.01.2017 um 16:20 Uhr
zuletzt editiert von Andree Buhse am 16.01.2017 um 16:20 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)