Zu viele individuelle Fehler in der Schlussphase: MSV 2 lässt Punkte liegen

HSV/Hamm 02 2. - MSV 2 18 : 17

Am 28.10.2018 waren die 2. Damen des Moorreger SV zu Gast bei der SG HSV / Hamm 02 2. Beide Teams waren punktetechnisch in der Tabelle ziemlich gleich auf.
Bereits vor der Partie mussten die Gäste Rückschläge hinnehmen. Vanesa Gonzales Morales war zwar anwesend, wollte aber nur im absoluten Notfall eingesetzt werden – Grippe. Victoria Dreyer, die auf der rechten Rückraumposition immer für einige Tore gut ist, hatte sich in der vergangen Woche leider so sehr am Knöchel verletzt, dass sie mehrere Wochen ausfällt. Sie nahm auf der Bank als Offizielle Platz.

Es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Spiel. Der HSV konnte immer wieder gute Tore aus dem Rückraum erzielen und der MSV war eher über die Aussenpositionen gefährlich. Mareike Otto konnte in der 9. Minute ihr erstes Saisontor erzielen und setzte in der 16. Minute gleich noch eins oben drauf. Dann der nächste Schock: Mandy Brüggemann verletzte sich in einer Angriffsaktion am Knöchel und konnte nicht mehr am Spielgeschehen teilnehmen.
Zudem lagen die Gäste in der 22. Minute mit 9:7 zurück, da sie in der Deckung häufig nicht richtig verschoben und der HSV immer wieder frei vor Torhüterin Jasmin Böhme auftauchte.

In der 27. Minute kämpfte sich der MSV zurück. Durch drei schnelle Konter drehte er die Partie und ging 10:11 in Front. In der letzten Sekunde fiel jedoch noch der Ausgleich zum 11:11.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte voll und ganz dem HSV/Hamm. Die Gäste taten sich im Angriff sehr schwer und konnten keine guten Tormöglichkeiten erspielen. In der 37. Minute konnte Jana Schablinski zu 12:12 ausgleichen, dann passierte eine ganze Zeit lang bei Moorrege nichts mehr. Immer wieder kam es zu Ballverlusten und einfachen Toren für die Gastgeberinnen. Es dauerte bis zur 48. Minute bevor es erneut Schablinski war, die zum 17:13 verkürzen konnte. Dann wieder ein Ausfall: Dominique-Katrin Lorenz verletzte sich im Angriff im Rücken-Schulter-Bereich und musste ebenfalls auf der Bank Platz nehmen.

Dann ging nochmal ein Ruck durch das Team. Es verteidigte besser, traute sich im Angriff wieder mehr zu konnte den Rückstand in der 52. auf 17:16 verkürzen und holte dazu noch eine Zwei-Minuten-Strafe heraus.
Doch das war dann wohl zu viel des Guten für den MSV, es wurde hektisch auf dem Platz. Unnötige Ballverluste sorgten dafür, dass die Überzahl nicht genutzt werden konnte. Die Deckung stand weiterhin gut und mehre Würfe konnten geblockt werden, aber die darauf folgenden Tempogegenstöße wurden überhastet förmlich weggeworfen. So gewinnt am Ende der SG HSV/Hamm 02 mit 18:17 gegen den Moorreger SV.

Buhse nach dem Spiel: „Wir hätten das Spiel hier heute noch gewinnen können. Am Ende waren wir zu hektisch. Die Tempogegenstöße müssen wir besser nutzen, dann gehen wir als Sieger vom Platz. Aber das gehört zum Prozess dazu.
Genau solche Momente können wir als Trainer nicht simulieren, das müssen die Spielerinnen erleben und dann aus ihren Fehlern lernen. Die Verletzungen machen mir mehr Sorgen als das verlorene Spiel. Bei Mieke können wir schon Entwarnung geben, bei Mandy sieht es hingegen schlechter aus. Da müssen wir die Woche über abwarten, was eine MRT-Untersuchung bringt. Ich hoffe, dass beide schnell wieder ins Spielgeschehen eingreifen können.“

Am Sonntag, den 04.11.2018, um 15 Uhr trifft die 2. Damen auf die HTS / BW96 2, die ebenfalls in der letzten Saison aufgestiegen ist und derzeit mit sechs Punkten im gesicherten Mittelfeld steht.

In der vergangen Saison gab es zwischen den beiden Teams jeweils ein Sieg und eine Niederlage. Direkt im Anschluss um 17 Uhr trifft die 1. Damen auf den Bundesliga-Unterbau und Tabellenführer der HH-Liga die Handball Luchse Buchholz-Rosengarten 2.

Es spielten: Jasmin Böhme (Tor), Vanesa Gonzales Morales, Lisa Neuenburg (1), Alexandra Romahn (5), Jana Schablinski (5), Mandy Brüggemann (1), Jeannine Thomsen, (1), Mareike Otto (2), Alina Djureluk, Ronja Popko (2/2), Sandra Schneider, Stefanie Okun (1) und Dominique Katrin Lorenz
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 30.10.2018 um 11:40 Uhr
zuletzt editiert von Andree Buhse am 30.10.2018 um 15:43 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)