unnötige Niederlage in Altona

SG Altona 4. - MSV 1 20 : 19

Am 08.10.2017 musste der MSV nach Altona, früh begann der Tag da der Anpfiff auf 10:30 gesetzt war.

Vor Anpfiff musste der Trainer Uedelhoven leider noch einige Herren krankheitsbedingt vom Spielbericht streichen. Insbesondere Manuel Thieler als Tor-Torschütze der letzten Woche sollte dem Spiel fehlen.

Das Spiel startete sehr gut für den MSV, schnell konnte man Akzente setzem und ging 3:0 in Führung. Die Heimmannschaft aber wollte das Spiel nicht kampflos aufgeben und fing sich wieder. Es gestaltete sich ein offener Schlagabtausch dem Dominic Scheibe immer mehr seinen Stempel aufdrücken konnte. Allein in der ersten Halbzeit konnte er sich durch 7 Tore auszeichnen. Heiko Thomsen gab der Abwehr die benötigte Konstante. Im Angriffsspiel war aber direkt zu merken,dass die rechte Angriffsseite noch nicht richtig ins Spiel finden konnte.
Altona die bekannt sind für ihre Kreisanspiele konnte gut mit einer 6:0 Deckung in Schacht gehalten werden. Der MSV erarbeitet sich eine verdiente 2 Tore Führung zur Pause.
Die Ansprache in der Halbzeit bezog Trainer Christian Uedelhoven insbesondere auf die Abwehrarbeit der Außenspieler. Hier konnte der Heimverein zu einfach Druck aufbauen und den MSV zu Fehlern zwingen.

Die 2. Halbzeit begann und der MSV schien in der Kabine geblieben zu sein.
Altona spielte hochkonzentriert, körperlich sehr präsent und mit dem nötigen Glück auf. Der MSV drohte unter die Räder zu kommen. In 3,5 Minuten fing man sich 4 Gegentore und der Trainer musste dies mit einem Time-Out unterbrechen. Aufwachen ist angesagt, der MSV musste sofort agieren. Die Ansprache schien Früchte zu tragen und der MSV nahm wieder aktiv teil. Erneut bot sich ein offener Schlagabtausch. Dieser schien vom Heimverein körperlich sehr betont gespielt zu werden, so dass 2 Spieler sich verletzen und nicht weiter teilnehmen konnte. Dies sollte am Ende auch den minimalen Unterschied machen. Die Kräfte und Konzentration konnte nicht weiter gehalten werden mit nur einem Auswechselspieler. Der MSV gab sich nie auf aber konnte die schnellen 4 Tore aus dem Anfang nicht weg machen und verlor mit 20:19.
Somit stehen nach 4 Spieltagen 2 Siege und 2 Niederlagen auf dem Konto.
Das kommende Spiel wird das Derby gegen den Nachbarn aus Uetersen.
Trainer Uedelhoven nach dem Spiel:"Natürlich ärgert man sich. Ein Punkt wäre verdient, 2 wenn man das nötige Glück hat. Ärgerlich sind 2 Verletzungen und wir hoffen, dass diese zum Derby auskuriert sind. Leider haben wir uns innerhalb von 5 Minuten selbst geschlagen. Aber wir haben am Ende weiter mit Willen und Kampf uns gegen die drohende Niederlage gestemmt und wurden diesesmal nicht belohnt. Beim nächsten mal passiert uns das nicht."
Es spielten
Mirco Bülow(2); Domenic Scheibe(9); Dennis Griese; Matthias Schwier; Heiko Thomsen; Paul Röper(1); Daniel Pfeffer; Thorben Marcks(2); Fabian Hippe(5); Patrick Kühl(Tor); Thorben Schweiger(Tor)

von Christian Uedelhoven am 09.10.2017 um 20:09 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)