3. Damen gewinnt hitziges Spiel in Elmshorn und startet perfekt in die neue Saison

Elmshorner HT 2. - MSV 3 17 : 24

Nach dem perfekten Start in der vergangenen Woche mussten die 3. Damen am 01.10. beim Elmshorner HT antreten. Die Moorreger Damen wollten den Schwung aus dem letzten Auswärtssieg mitnehmen und weiter erfolgreich bleiben.

Das Spiel begann sehr nervös auf beiden Seiten. Es dauerte bis zur 6. Minute bis Alexandra Romahn das erste Tor der Partie erzielen konnte. In der 9. Spielminute fiel der Ausgleich. Auf beiden Seiten verlor man häufig den Ball oder konnten sich keine guten Wurfmöglichkeiten erspielen. Ab der 13. Minute konnte der MSV das Spiel ein wenig in die Hand nehmen und mit 6 zu2 davon ziehen. Ab der 23. Spielminute wurde das Spiel zunehmend ruppiger und das Schiedsrichter verteilte einige 2. Minuten Strafen. Die Moorreger Damen gingen mit einer 10 zu 5 Führung in die Kabine.

In der Pause sprach Buhse hauptsächlich davon das man sich von der Hektik nicht anstecken lassen soll und das man die bessere Mannschaft auf dem Feld ist. Man darf sich jetzt nur nicht von der harten Gangart beeindrucken lassen.

Die zweite Halbzeit begann erst wieder ruhiger auf beiden Seiten. Bis es in der 34. Minute mit den nächsten 2. Minuten weiter ging. In der 37. Spielminute musste die erste Elmshornerin mit 3x 2 Minuten auf die Tribüne. Die Gäste aus Moorrege hatten sich bis dahin einen 14 zu 7 Vorsprung heraus gespielt. Der Schiedsrichter blieb bei seiner Linie und somit mussten auch Spielerinnen auf der Moorreger Seite zwischen der 39. Und 44. Minute 3x auf die Strafbank. So war es kein Wunder das sich teilweise 4 MSV Spielerinnen gegen 5 EHT Spielerinnen messen mussten. Jasmin Böhme im Tor der Gäste hielt wieder glänzend und sicherte Ihrem Team weiterhin einen größeren Vorsprung. Nach dem in der 52. Minute die nächste Gastgeberin mit 3x 2 Minute auf die Tribüne musste und der MSV das 22 zu 14 erzielte war die Partie endgültig entschieden. Es boten sich zum Schluss auf beiden Seiten sehr große Lücken auf das keiner mehr so Recht zupacken wollte da jeder Gefahr lief vom Platz gestellt zu werden. Am Ende gewinnt der Moorreger SV eine teilweise sehr hitzige Partie mit 24 zu 17 und legt als Aufsteiger mit 4:0 Punkten einen perfekten Start hin.

Buhse nach dem Spiel: „Ich bin sehr zufrieden mit diesem Ergebnis. Wir sind sehr diszipliniert geblieben und haben und von der hektik nicht anstecken lassen. Der Schiedrichter hatten seinen Style und wir konnten uns mit diesem besser anpassen. So konnten wir häufig in Überzahl einfache Tore erzielen.

Am Sonntag den 08.10.2017 um 19:30 Uhr trifft die 3. Damen nun auf den SV Blankenese (Willhöden) die ebenfalls mit 4:0 Punkten perfekt in die Saison gestartet sind. Vorher muss die 1. Damen um 16:00 Uhr bei der SG HH-Nord (Tegelsbarg) antreten. Zwei sehr schwierige Aufgaben für die Buhse Teams.

Es spielten: Jasmin Böhme (Tor), Vanesa Gonzales Morales, Alina Djureluk, Mareike Gerberding, Alexandra Romahn (2), Jana Schablinski (2), Jeannine Thomsen (1), Victoria Dreyer (1), Gina Weinberg (6/1), Celina Thomsen (6), Ronja Popko (3/1), Sandra Schneider (1) und Bess Steinfurth (2)
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 03.10.2017 um 15:42 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)