Moorrege 3. Damen verliert Topspiel gegen HTS/BW96

MSV 3 - HTS/BW96 Handball 3 15 : 22

Am 25.03.2018 hatten die 3. Damen ein echtes Topspiel auf dem Zettel. Zu Gast war die 3. Damen der SG HTS/BW96. Das es überhaupt zu so einer Konstellation kommt hätte vor der Saison ganz sicher niemand für Möglich gehalten. Der Aufsteiger aus Moorrege hat vor der Partie bereits den 2. Tabellenplatz sicher denn man hat bereits 9 Punkte Vorsprung auf Rang 3. Die Gäste haben bislang nur eine Niederlage auf dem Konto und zwar gegen den heutigen Gegner Moorrege. Buhse vor der Partie: „ Ich gehe davon aus das Halstenbek durchaus Revanche nehmen möchte. Schafft es der HTS uns ins Positionsspiel zu bringen sind Sie im Vorteil, schaffen wir es unser Tempo auszuspielen sind wir im Vorteil. Gegen erfahrene Mannschaften die gut verteidigen können tun wir uns bekanntlich oft schwer.“

Das Spiel startet sehr ausgeglichen. Keiner der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Nach 8 Minuten stand es 3 zu 3 Unentschieden aber die Gäste nahmen die Partie mehr und mehr in die Hand. Die Gäste machten wenig Fehler im Angriff so dass der MSV nicht zu Ihren gefährlichen Kontern ansetzen konnten. Nach 22 Minuten lag der MSV mit 5:9 zurück. Dann kam man zwar besser ins Spiel, konnten zu Tempogegenstößen ansetzen aber diese wurde dann an die Torumrandung gesetzt. So konnten Sie den Abstand nur um ein Tor verringern. 7:10

Der MSV kam schlecht aus der Kabine. Die Gäste konnten das Spiel sofort an sich reißen und versenkten so gut wie jeden Angriff im MSV Tor. So war die Partie schnell nach 11. Minuten in der zweiten Hälfte entschieden. Ein 8:1 Lauf brachte en Erfolg nach Halstenbek. 8:18 nach 41. Minuten. Der Vorsprung wuchs sogar noch auf 11 Tore an (10:21) bevor der MSV am Ende noch ein wenig Ergebnis Kosmetik betrieben konnte. Am Ende verliert der MSV mit 15:22 gegen den HTS/BW96.

Buhse nach dem Spiel: „Es ist natürlich schade für uns das die Partie so deutlich für unsere Gäste ausging. Ich hätte mir gerne ein knapperes Ergebnis gewünscht aber Halstenbek hat es gut gelöst und hat genau das hinbekommen wovor ich gewarnt habe. Der Mittelblock hat stark gearbeitet und hat es meinen jungen Spielerinnen schwer gemacht dazu waren Sie vorne heute sehr Ballsicher so dass wir nicht zu einfachen Tore gekommen sind. Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit der Leistung meines Teams. Wir sind wahrscheinlich die einzigen die Halstenbek eine Niederlage zugefügt haben und es ist keine Schande gegen diese Mannschaft zu verlieren. Wir haben jetzt noch 2 Spiele die wir beide gewinnen wollen und dann schauen wir mal was noch kommt. Der zweite Platz ist uns nicht mehr zu nehmen und das macht mich sehr stolz, denn damit haben wir als Aufsteiger nicht gerechnet.“

Am 15.04.2018 spielt die 3. Damen Auswärts bei grün-weiß Eimsbüttel. 17 Uhr ist Anwurf in der Halle Brehmweg. Es ist jetzt schon klar, dass Sie dort mit einem kleinen Kader anreisen müssen da die stark reduzierte 1. Damen fast zeitgleich in die Partie gegen den Tabellenführer gehen müssen.

Es spielten: Jasmin Böhme (Tor), Vanesa Gonzales Morales, Mareike Gerberding, Alexandra Romahn (2), Jana Schablinski (1), Kim Gehrke (3), Jeannine Thomsen, Kristien Seifert (1), Victoria Dreyer (1), Lisa Neuenburg, Gina Weinberg (3), Celina Thomsen (2), Elisa Aschenbach und Dominique-Katrin Lorenz (2/1)
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 27.03.2018 um 17:37 Uhr
zuletzt editiert von Andree Buhse am 27.03.2018 um 18:46 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)