2. Herren sichert sich Aufstieg mit einem "Sahnetag"

MSV 2 - SG Altona 4. 23 : 15

31.03.2019 18:30
Der Tag der Entscheidung, das große Wiedersehen, das Ende der Reise, Finaltag..... der Tag und das letzte Saisonspiel hatte viele Namen bekommen.

Der MSV II kam im Duell in der Hinrunde in Altona unter die Räder. "Ein rabenschwarzer Tag und ggf. auch das schlechteste Speil der Hinrunde", so konnte Coach Uedelhoven zitiert werden.

Man nahm sich viel vor für das Rückspiel und wollte sich für die Saison belohnen. Die Aufstellung wurde angepasst um ein hohes Tempospiel aufzubauen und den Gegner müde zu laufen. Die abwehr wurde auf eine 5:1 umgestellt, so dass der Rückraum der Gäste schneller in Bedrängnis gebracht werden sollte.

Das Spiel kam aber auf beiden Seiten nicht ins Rollen, da die Abwehr beider Seiten sich mit aller Macht gegen die Angriffe der Gegenpartei stemmte. Es dauerte bis zur 6. Spielminute. Der MSV kam mit Paul Röper zum ersten Torerfolg über einen Tempogegenstoss, direkt in der 8. Minute folgte der 2. Der MSV konnte soagr noch auf 3:0 erhöhen.
Die Altona-Herren kämpften sich an ein 5:3 in der 18. Spielminute heran. Jetzt begann der MSV mit seinem Tempospiel zu erfolgen zu kommen. Die Abwehr von Altona wurde langsamer und der MSV konnte 7 Torerfolge zum 12:3 einnetzen. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte der Gast den Stand von 12:4.

2. Halbzeit. Alte Probleme. Der MSv kommt nicht gut aus der Kabine. Altona-Coach Dirk Janke stellte seine Truppe neu ein und dies mit Erfolg. Der Gast konnterte den MSV aus und kam zu 4. Toren in Folge. Der MSV hingegen leistete sich immer wieder Fehlwürfe. Es dauerte 11 Minuten in der Halbzeit bis Fabian Hippe durch eine Einzelaktion ein Tor erzielen konnte. ein wahrer Befreiungsschlag für den MSV. 6 Tore in Folge für den MSV sicherte jetzt den Sieg und brachte den MSV auf die Siegerstrasse. Am Ende stand es 23:15 und der MSV sicherte sich den 1. Platz in der Liga und steht als Aufsteiger fest.

"Es stimmte bis auf die 10 Minuten der 2. Halbzeit heute einfach alles. Es war wirklich ein Sahnetag was die Jungs da auf die Platte gebracht haben. Die Saison ist jetzt zu Ende und am Ende, ich denke wir werden früh wieder anfangen. Es gilt den ein oder anderen Abgang zu kompensieren und in der nächsten Liga wehrt bekanntermassen ein anderer Wind. Aber ein paar Tage Pause haben die Jungs sich verdient, sie können stolz sein", so der Coach nach dem Spiel.

Der MSV war noch lange in der Halle anzutreffen. Das Spiel wurde durch viele Anhänger begleitet wurde und sehr stimmungsvoll gestaltet. Bei einigen fiel die "Feierei" aber etwas ruhiger aus. Auch am Ende merkte man noch die Anspannung beim Coach sowie einigen Spielern. "Erstmal realisieren und die Anspannung abfallen lassen", so einige Spieler. Das Bier und der Gin haben am Ende sicher dazu beigetragen.

Die MSV Herren möchten sich nochmal bei allen Fans der Saison bedanken, insbesondere am letzten Spieltag war es einzigartig. Ein besonderer Dank auch an die Damen des Vereins die immer wieder die Wege gesucht haben und die Verbindungen die in den Mannschaften entstanden sind. Vielen Dank an die Sponsoren und an die Ehefrauen/Lebenspartnerinnen die ab und an auf die Herren verzichten mussten.

Auf die nächste Saison
Nur der MSV

von Christian Uedelhoven am 02.04.2019 um 12:31 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)