Zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt für die 1. Damen des Moorreger SV

MSV 1 - Elmshorner HT 1 23 : 21

Am 25.3.2018 hatte die 1. Damen des MSV bereits die 3 wichtige Partie in Folge im Kampf um den Klassenerhalt. In den letzten Wochen hatten Sie bereits zwei Spiele gegen direkte Konkurrenten. Bislang eine Niederlage gegen Norderstedt und ein Sieg gegen die SG Altona. Heute war der derzeit Tabellenletzte Elmshorner HT zu Gast in Moorrege. Der MSV hat ein wenig mit Verletzungen zu Kämpfen so dass ganze 9 Spielerinnen aus der 3. Damen, die direkt davor gegen Halstenbek zum Einsatz kamen, im HH-Liga Kader standen aber Buhse beteuerte vor der Partie deutlich das es völlig egal ist mit wem Sie auflaufen werden. Er hat Vertrauen in jeden einzelnen und er ist überzeugt davon das der MSV in der Lage ist heute 2 Punkte einzufahren.“

Das Spiel startete sehr nervös auf beiden Seiten. Viele Fehler die aber der Gegner nicht ausnutzen konnte aber von Anfang an war es klar, das wird hier heute ein sehr hart umkämpfte Partie. Der Gast aus Elmshorn startete mit der Führung in die Partie die Moorrege im Gegenzug wieder ausgleichen konnte. Ein richtiger Spielfluß kam aber erstmal nicht auf. 3:3 nach 9 Minuten. Dann nahm der MSV ein wenig die Partie in die Hand, konnte vorne ein paar Tore erzielen und Schacht stark. 7:4 Führung für den MSV. Schacht hielt in dieser Phase zweimal innerhalb von 3 Minuten zwei Tempogegenstöße und bohrte sich damit in den Kopf der Gäste aber diese steckten nicht auf und kamen in der 21. Minute zum 8:8 Ausgleich. Eine Zeitstrafe für den Gast drückte ein Knopf beim MSV die jetzt nochmal richtig Gas geben wollten bis zur Pause. Ein 7:0 Lauf, 4 von 4 7m, 2 Zeitstrafen und eine rote Karte später stand es 15:8 zur Pause für MSV.

Buhse war mit der Schlußphase sehr zufrieden machte aber deutlich da der EHT ganz sicher noch nicht geschlagen ist.

Die Gastgeberinnen starten konzentriert in die zweite Hälfte und können den Vorprung weiter auf 20:12 ausbauen (38. Minute) bevor Buhse auch ein wenig die Kräfte seiner Spielerinnen aufteilen musste. Die Gäste kamen nun wieder deutlich besser ins Spiel und Moorrege nutzte Ihre Chancen nicht mehr konsequent. Nun war der MSV undiszipliniert und handelte sich Zeitstrafen ein so dass der EHT gute Möglichkeiten hatten frei vorm Tor aufzutauchen und den Rückstand auf 21:19 zu verkürzen. Der MSV erspielte sich in den letzten 10 Minuten wieder gute Tormöglichkeiten vergaben aber in der Phase freie Würfe von außen und auch 2 7m um die Partie wieder vollends auf die MSV Seite zu drehen aber Sie packten in der Deckung wieder besser zu und vorne konnte Kim Gehrke den Deckel drauf packen. Am Ende gewinnt der MSV mit 23:21 verdient gegen den Elmshorner HT. Ein sehr wichtiger Sieg für Moorrege denn die direkten Konkurrenten aus Norderstedt und Altona konnten ebenfalls gewinnen. Moorrege steht weiterhin auf Platz 10 und streichen die Punkte 13 und 14 ein. In der vergangen Saison reichte diese Punktzahl zum Klassenerhalt, ob es in dieser Saison reichen würde ist zu bezweifeln.

Buhse nach dem Spiel: „Diese zwei Punkte waren sehr wichtig für uns da alle drum herum auch gepunktet haben. Wir haben jetzt die Möglichkeit im direkten Duell gegen Scala nochmal Punkte einzufahren bevor es nochmal gegen die Mannschaften von oben geht. Wir versuchen dort natürlich alles unser Punktekonto auf 16 hochzuschrauben aber ob selbst das am Ende reicht kann man einfach nicht sagen. Das ist eigentlich bitte für uns aber so dass nun mal. Wir ruhen uns jetzt eine Woche ein wenig aus um dann den Fokus auf das Spiel in Alstertal zu legen. Ich möchte nochmal ganz deutlich sagen das wir weit über unserem Ziel liegen und das ich unfassbar stolz darauf bin wie wir unsere Situation einfach annehmen und weiter als Team kämpfen. Ein wahres Team zeigt sich erst richtig wenn Sie auch mal verlieren und ich kann sagen unser Team ist zu 100% in Takt was ganz sicher nicht alle von sich behaupten können. “

Am 08.04.2018 um 18:00 Uhr spielte die 1. Damen bei Scala 2 in der Halle Lüttkoppel 1. Die nächste wichtige Partie für den MSV. Scala steht zur Zeit mit 6 Punkten Rückstand auf den MSV auf Platz 12.

Es spielten: Janina Schacht (Tor), Jasmin Böhme (Tor), Alexandra Romahn (1), Bente Uterhark (3), Jana Schablinski, Janine Beckmann (2), Kim Gehrke (3/2), Victoria Dreyer, Lisa Neuenburg, Gina Weinberg (10/5), Celina Thomsen (3), Sandra Schneider, Elisa Aschenbach und Jasmin Ossenbrüggen (1)
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 27.03.2018 um 18:24 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)