Die 1.Herren fährt mit starker Abwehr einen Heimsieg ein

MSV 1 - HSG Pinnau 3 25 : 21

Am Dienstag kam es zum Nacholspiel zwischen dem Moorreger SV und den 3. Herren aus Pinnau. Die Pinneberger konnten im Hinspiel dem MSV bereits einen deutlichen Dämpfer zum Saisonstart geben und man kam dort deutlich unter unter die Räder.
Jetzt zum nahen Ende der Saison sieht die Situation in der Tabelle sehr deutlich aus. Pinnau im oberen Tabellenbereich gesichert und der MSV bereits abgestiegen.
Das Spiel begann sehr ausgeglichen un der MSV musste bis zur 8. Spielminute 2 mal den Rückstand wieder aufheben. In der 8. Minute war es Matthias Schwier, der immer wieder durch schnelle Anzüge sich in Szene setzen konnte, der den Ausgleich erzielen konnte und im direkten Anschluss Manuel Thieler zur erneuten Führung für den MSV. Es folgte wieder der direkte Ausgleich. In den folgenden 6 Minuten erzielte der MSV eine 6:0 Serie und konnte sich im Spiel etwas absetzen.
Trainer Uedelhoven stellte seine Abewehr auf einen doppelten Expertenwechsel ein, so dass Heiko Thomsen und Christian Dobert dem Mittelblock die nötige Stabilität geben sollten. Diese Umsetellung trug schnell Früchte, die eigentlichen starken Rückraumschützen aus Pinnau fanden nicht recht ins Spiel. Der MSV spielte diese Abwehr konsequent über die vollen 60 Minuten durch. Zur Pause ging man verdient mit 13:10 in die Kabine.
Die 2. Halbzeit entwickelte sich erneut zum offenen Schlagabtausch beider Mannschaften. Erst zum Ende hin konnte der MSV mit einem intensiven Laufspiel und einem teils 6-Mann-Rückraum-Spiels, bedingt durch die Manndeckung von Thieler und Hippe, sich nach und nach absetzen.
Christian Jung zeichnete sich immer wieder durch Paraden aus wenn der Abwehrriegel kleine Löcher aufwies. Der wichtige Rückhalt drohte zu enden als er sich im Laufes des Spiels verletze, aber Patrick Kühl ersezte ihn direkt und hielt genauso die Mannschaft im Spiel.
Am Ende war es ein harter Kampf um 2 Punkte die der MSV mit 25:21 für sich entscheiden konnte.
Uedelhoven nach dem Spiel: "Eine klasse Leistung der Jungs, insbesondere die Abwehr war eine Leistung die wir lange nicht abrufen konnten. Schade das wir zu diesem Zeitpunkt erst diese Leistung wieder zeigen konnten. Die Sache ist ja leider durch und wir steigen ab. Jetzt schauen wir aber nur noch nach vorne und wollen noch den ein oder anderen ärgern und dann den Fokus auf die kommende Saison richten"

Es spielten:
Dennis Griese
Heiko Thomsen
Matthias Schwier (3)
Dominic Scheibe (5)
Fabian Hippe (3)
Mirco Bülow (4)
Fabian Konopka
Christian Dobert (1)
Paul Röper (2)
Manuel Thieler (3)
Daniel Pfeffer (3)
Fbaian Maurice Winkler (1)
Christian Jung (Tor)
Patrick Kühl (Tor)

von Christian Uedelhoven am 28.03.2018 um 07:39 Uhr
zuletzt editiert von Christian Uedelhoven am 30.03.2018 um 10:30 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)