Moorrege 3 lässt die Hinspiel Niederlage gegen Blankenese hinter sich

MSV 3 - SV Blankenese 1 29 : 9

Am 18.02.2018 hatten die 3. Damen des MSV eine sehr schwere Aufgabe vor Augen. Der SV Blankenese war am heutigen Sonntag am Himmelsbarg zu Gast. Der SV ist bislang das einzige Team was dem MSV eine Niederlage in dieser Saison zufügen konnte. Das Hinspiel verlor der MSV am späten Sonntagabend mit 14 zu 12. Buhse sprach vor der Partie relativ deutlich aus das er heute eine Reaktion auf dieses schlechte Spiel fordert. Positive Nachrichten gab es schon vorm Anpfiff. Celina Thomsen konnte nach Knie Verletzung heute das erste mal wieder in den Spielbetrieb eingreifen.

Die Gastgeberinnen zeigte von der ersten Minute an das Sie verstanden haben was Ihr Trainer von Ihnen verlangt hat. Sehr hohes Tempo nach vorne und sofort eine 5:2 Führung (10. Minute) aber Buhse war damit nicht zufrieden und bat zur Auszeit. Er sah zu viele Fehler in der Deckung denn bereits jetzt hatte Jasmin Böhme fünf 100% Möglichkeiten der Gäste vereiteln können. Nach der Auszeit lief es dann besser und der MSV konnte die Führung weiter ausbauen. Mit dem sicheren Rückhalt von Böhme und dem Tempo nach vorne ging der MSV mit einer 15:5 Führung in die Pause.

Nach der Pause kam der MSV wieder nicht in Schwung. Vergangene Woche gegen St. Pauli war dies bereits zu beobachten, es schien so als würden Sie sich auf Ihren Vorsprung ausruhen wollen. In der Deckung hingegen klappt es jetzt deutlich besser so dass die Gäste aus Blankenese aus der Schwächephase nicht besonders großen Profit schlagen konnten. Nach 50 Minuten stand es in der 2. Halbzeit 4:4 (19:9). Ein schwaches Spiel zu diesem Zeitpunkt, doch dann kam der Moorreger SV nochmal richtig in Schwung. Sie erkämpften sich immer wieder den Ball und konnten sehr schnelle Konter laufen. In den letzten 10 Minuten nahmen Sie noch einmal Anlauf zu einem 10:0 Lauf und sichern sich am Ende mit einem 29:9 Erfolg die verdienten 2 Punkte.

Buhse nach dem Spiel: „Ich bin heute sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung sind aber eigentlich wieder zu spät aufgewacht. Mich ärgert dieser bekannte „Hänger“ in der 2. Halbzeit aber die Deckung stand aber dann sehr gut, Jasmin Böhme hat wieder wunderbar gehalten und somit kam Blankenese nicht dichter ran. In den letzten Minuten haben wir dann nochmal Gas gegeben und auch in der Höhe verdient gewonnen. In anderen Partien können wir uns diese Phasen aber nicht leisten. Es ist gut das wir jetzt ein wenig Pause haben da sehr viele aus diesem Team bei der 1. Damen aushelfen müssen und somit wir jetzt erstmal keine Doppelbelastung mehr an den Wochenenden haben. “

Die 3. Damen hat nun 5 Wochen Pause bis es dann zum echten Spitzenspiel kommt. Am 25.03.2018 um 15:00 trifft der Moorreger SV auf die 3. Damen vom HTS/BW96 Handball. Eine Vorentscheide Partie im Kampf um den Titel in dieser Bezirksliga Saison. Moorrege konnte das Hinspiel für sich entscheiden jedoch steht der HTS noch mit einem Punkt Vorsprung vor dem MSV (HTS -2 und MSV -3 Punkte) Eine spannende Partie ist Vorprogrammiert bei dieser Tabellenkonstellation.

Es spielten: Jasmin Böhme (Tor), Mareike Gerberding (2), Anique Meyer, Alexandra Romahn (5), Jana Schablinski (3), Kim Gehrke (5/3), Jeannine Thomsen (2), Victoria Dreyer (4), Lisa Neuenburg, Gina Weinberg (7), Ronja Popko, Celina Thomsen und Dominique-Katrin Lorenz
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 19.02.2018 um 19:03 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)