Moorreger SV 2. Damen gewinnt gegen die HSG Pinnau

MSV 2 - HSG Pinnau 1. 28 : 17

Nach der erneuten Niederlage der 1. Damen am Samstag, hatte die 2. Damen am Sonntag den 16.09.2018 erneut die Chance auf die ersten zwei Punkte der Saison. Die HSG Pinnau war am Himmelsbarg zu Gast. Das erste Heimspiel der Saison sollte zugleich den ersten Sieg bedeuten.

Der MSV startete gut in die Partie und konnte in der ersten Minute durch Victoria Dreyer in Führung gehen. Die Partie gestaltet sich sehr ausgeglichen. In der 10. Minuten stand es 3:3, dann konnten die Gäste aus Pinnau das Spiel zu Ihren Gunsten drehen (4:6 in der 17. Minute). Doch im weiteren Verlauf konnte der MSV einige Fehler der Gegnerinnen schnell ausnutzen und selbst die Partie in die Hand nehmen. Nach fünf Toren in Folge zum 9:6 unterbrachen die Gäste die Partie, um sich neu zu ordnen. Bis zur Pause verlief die Partie weitestgehend ausgeglichen und der MSV ging mit einem 12:8 Vorsprung in die Pause.

Bei der letzten Aktion verletzte sich Victoria Dreyer am Auge und musste das Feld verlassen. Dazu verletzte sich Mitte der ersten Halbzeit eine Spielerin der HSG an der Nase und musste sofort ins Krankenhaus gefahren werden. Beide hatten beim Zweikampf einen unbeabsichtigten Schlag ins Gesicht erlitten. Auf diesem Wege noch einmal Gute Besserung!

Hoch motiviert, jetzt endlich die ersten zwei Punkte für Moorrege einzufahren, begann der MSV die zweite Halbzeit. Fünf Tore in Folge brachte die Gastgeberinnen auf die Siegesstraße. Nach 34 Minuten erhöhte man den Vorsprung auf 17:8 und weiter auf 11 Tore zum 21:11 in der 40. Minuten bevor die HSG die Partie erneut unterbrach. Pinnau konnte den Vorsprung wieder minimieren auf 23:15, was aber auch daran lag, dass der MSV zu unkonzentriert agierte. Stefanie Okun hatte gleich dreimal in Folge die Möglichkeit den Vorsprung durch einen Tempogegenstoß zu erhöhen, doch die Pässe waren alle samt zu lang. Die HSG griff zum letzten Mittel, öffnete die Deckung komplett und stellte auf Manndeckung um. Der MSV blieb ruhig und konzentriert, konnte diese Deckungsvariante sogar ausnutzen. Am Ende holt Moorrege die ersten zwei Punkte mit einem 28:17-Sieg gegen die HSG Pinnau.

Buhse nach dem Spiel: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Wir haben aus einer sehr gut stehenden Deckung unsere Tempogegenstöße einleiten können. Vor allem, dass Gina Weinberg an diesem Wochenende wieder dabei war, hat uns einfache Tore gebracht, sie ist da einfach eine Bank für uns. Trotzdem haben wir den Ball teilweise zu überhastet nach vorne geworfen, sodass wir diesen nicht mehr erlaufen konnten. In diesem Spiel war es vielleicht nicht so wichtig, aber wir müssen immer voll konzentriert bleiben, irgendwann kann es der entscheidende Pass in einem Spiel sein. Es ist wichtig, dass wir das Ergebnis nicht überbewerten und uns auf das konzentrieren, was wir besser machen müssen.“

Die 2. Damen hat, wie die 1. auch, am kommenden Wochenende spielfrei und hat dann am 30.09.2018 um 15:00 Uhr den Rellinger TV zu Gast. Direkt im Anschluss um 17 Uhr trifft die 1. Damen dann auf den TH Eilbeck am Himmelsbarg.

Es spielten: Jasmin Böhme (Tor), Vanesa Gonzales Morales (2), Nancy Buttler (1), Lisa Neuenburg (1), Mandy Brüggemann (1/1), Kim Gehrke (5), Jeannine Thomsen (1), Victoria Dreyer (3), Gina Weinberg (9), Alina Djureluk, Ronja Popko (2/1), Stefanie Okun (1) und Dominique-Katrin Lorenz (1)
In Klammern Tore / davon 7m

Folgt uns auch bei Facebook:
https://www.facebook.com/MoorregerSvDamenHandball/?ref=bookmarks

von Andree Buhse am 18.09.2018 um 14:06 Uhr
zuletzt editiert von Andree Buhse am 18.09.2018 um 16:51 Uhr

Kommentar hinzufügen

  Name
  Hier bitte "MSV" eintragen! (Spam-Schutz)